Gismo e.V. Tierhilfe - Tiertafel
Startseite
http://index.html

© 2016 Gismo e.V. Tierhilfe - Tiertafel
 
Startseite  -  Kontakt  -  Impressum
 

 

Unsere Tiertafel und Secondhandladen bleibt bis 10 Januar geschlossen.

Die Mobile Tiertafel für Herbolzeim findet am 9. Januar von 14-15Uhr30 in

 Herbolzheim an der Tafel statt.

 

"Ich bin in die Welt gekommen als ein Licht, damit,

wer an mich glaubt,nicht in der Finsternis bleibe."

(Johannes 12, 46)

Das Weihnachtsfest ist das Fest der Liebe und des Lichts. Wir wünschen Euch für

 diese Zeit und auch das kommende Jahr darum viel Licht, viel Helligkeit, viel

Unbeschwertheit – und für etwas schwierigere Momente auch den Glauben daran,

dass die Liebe siegt. Möge der Friede mit Euch sein, wo auch immer dich das Jahr

2017 trägt.

Mit lieben Weihnachtsgrüßen

Euer Gismo-Team

 

 

GISMO e.V. informiert

Unsere nächste Mobile Tiertafel findet am 9. Januar 2017 in Herbolzheim

Konrad-Adenauer-Ring (an der Tafel) statt.

 Unsere stationäre Tiertafel in Lahr, Schützenstraße 14

( In Gismo`s Fundgrube-Secondhand) ist von Dienstag – Freitag von 11-18 Uhr,

Samstags von 11-13Uhr geöffnet,

 Montags Ruhetag

 

 

Gismo e.V.

77972 Mahlberg

Feldstraße 61 , tel. 015754464116

Ausgabe Herbolzheim an der Tafel

 

Montag 9.Januar 14-15Uhr30

 

 

Wollen Sie auch helfen?

Futter - Sachspenden holen gerne alles ab.

Oder Futtergutscheine hinterlegen :

beim Fressnapf Lahr

Gerne führen wir auch komplette Haushaltsauflösungen und

Entrümpelungen

 durch.Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne und

stehen Ihnen mit unserer Erfahrung

zur Seite, qualitative und fachmännische Ausführung ist

garantiert. Durch Aufrechnung der

verwertbaren Möbel, Gegenstände, Geschirr und

Accessoire entstehen geringe

oder meistens keine Kosten. Auch haben Sie die 

Gewissheit viele Sachen vor der

Deponie gerettet zu haben und sie einer guten und

gemeinnützigen Sache gespendet zu

haben. Sie erreichen uns unter 0157 54464116

 

"Gismo" Tierhilfe e.V

"Gismo" Tierhilfe e.V.

Unsere Tierliebe leben wir eigentlich schon lange aus , sei es mit unseren eigenen

Tieren , durch Fremdtier Fütterungen, Spenden und vieles mehr. Doch nachdem wir im Spätjahr 2009 zuerst unsere geliebte Hulda verloren haben, wurde unser Gismo zum Dauergast beim Tierarzt, über 3 Wochen musste er sich täglich Spritzen abholen und Tabletten einnehmen .Leider war jedoch sein Nierenleiden stärker als der Wunsch Ihn wieder glücklich im Garten springen zu sehen. Als der Tierarzt  uns sehr einfühlsam  mitteilte, daß keine Chance auf Heilung besteht und es bei einer längeren Behandlung zur Qual für unseren lieben Gismo würde, entschieden wir uns seinem Leiden ein würdiges Ende zu bereiten und ließen Ihn schweren Herzens einschläfern.                 In der darauf folgenden Trauerzeit kamen wir zu der Überzeugung, daß auch wir mehr für kranke, herrenlose , nicht artgerecht gehaltene Tiere was tun müssen und können. Nach reiflicher Überlegung gründeten wir den Verein „Gismo“ zur Unterstützung der Tierhilfe und Rettung.

Eine Tierhilfe zu gründen ist ja einfach, aber wo soll man anfangen? Bestimmt fällt jedem was ein wo und wie Tiere Hilfe benötigen. Hier dachten wir sollte man zuerst einmal in der eigenen Region und vor Ort anfangen und versuchen zu helfen. Hier haben wir uns für das Motto 

 „Menschen helfen Tiere – Tiere helfen Menschen“

entschieden. Dies kommt unseren  Tätigkeiten und geplanten Projekten am nächsten.

Zwischenzeitlich existiert unser Verein schon seit 5 Jahren und wenn wir zurückschauen auf unsere ersten Schritte und Anfangsschwierigkeiten können wir heute sagen  es geht immer mehr voran und die zunehmende Zahl unsere Klienten bestätigt uns in unserem Tun. Wenn wir im ersten Jahr ,fast 4Tonnen Futter an bedürftige verteilt haben, zeigt sich die Wertigkeit unserer  Arbeit daran das wir diese Menge im Jahr 2014 schon im ersten halben Jahr überschritten haben. Auch die ehrenamtlichen Arbeitsstundenwaren im ersten Jahr (500Std) sind zwischenzeitlich  um das 5 fache (2500Std) gestiegen. Natürlich hängt das auch mit unserem Secondhandladen und der stationären Tiertafel in der Schützenstraße14 (Lahr) zusammen. Doch gerade der Secondhandladen ermöglicht uns  den immer größer werdenden Materialeinsatz und zwischenzeitlich auch Wildtierkastrationen, Tierarztkostenbeihilfe( in geprüften u. dringenden Fällen).

Doch auch unser Secondhandladen kann nur existieren durch die vielen lieben Menschen die uns mit Sachspenden unterstützen. An dieser Stelle ein ganz dickes Dankeschön. Natürlich auch ein großes Danke an die Könner und Freunde die uns Finanziell mit Spenden unterstützen, auch möchten wir dem Fressnapf Lahr mit der kompletten, sehr netten und lieben, Belegschaft ein ganz liebes Dankeschön aussprechen. Ohne diese Unterstützung wäre unser Bestreben und unsere Arbeit Wahrscheinlich  zum Scheitern verurteilt. Einzige offizielle Hilfe die wir bekommen sind 150€ Vereinszuschuss von der Stadt Mahlberg.

Dem zu Trotz macht uns die Ehrenamtliche Arbeit sehr viel Spaß und das Bewusstsein helfen zu können und geholfen zu haben  bringt uns allen auch sehr viel.